Jetzt kontaktieren

Operative Orthopädie

In Kooperation mit der Klinik Manhagen 

Erste-Klasse-Medizin seit über 30 Jahren: Die Manhagen Operateure sind Spezialisten auf Ihren Gebieten. Unser Ansatz ist eine differenzierte, individualisierte Medizin anstelle von Standardlösungen und das Vermeiden unnötiger Operationen. Die Klinik Manhagen bietet das gesamte operative Spektrum der Orthopädie und Unfallchirurgie. Eine tragende Rolle spielt die spezialisierte und moderne Endoprothetik z.B. beim Ersatz von Hüft-, Knie- und Schultergelenken. Außerdem bieten wir arthroskopische Eingriffe beispielweise bei Meniskus- oder Kreuzband Verletzungen.  

Unsere Experten für operative Orthopädie aus der Klinik Manhagen 
stehen Ihnen für Indikationssprechstunden im MVZ Kaltenkirchen vor Ort zur Verfügung.

Dr. 
Gunnar Laabs

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Fußchirurgie

Dr. 
Petr Messner

Facharzt für Orthopädie, Wirbelsäulenchirurgie

 

Dr.
Andreas Knopp

Ärztlicher Standortleiter
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Endoprothetik

Operatives Leistungsspektrum

Fußchirurgie



  • Knochennekrosen (Morbus Köhler)
  • Coalitiones (knöchernde/bindegewebige Verbindung zweier Knochen)
  • Charcotfuß (Charcotarthropathie)
  • Frakturen (Brüche im Fußskelett):
    • Ausheilung unverschobener Brüche im Gips
    • Bei Fehlstellung minimalinvasive Stabilisierung
    • Materialentfernung häufig erforderlich

Wirbelsäulenchirurgie

  • Minimalinvasive, mikrochirurgische und endoskopische OP-Techniken
  • Offene Operationen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Zweitmeinungsverfahren
  • Arthrosen
  • Instabilität
  • Spinalkanalstenose
  • Bandscheibenvorfall im HWS, BWS und LWS Bereich mit neurologischen Ausfällen bzw. schwersten Schmerzzuständen
  • Bandscheibenverschleiß
  • Deformitäten (Skoliosen, Kyphosen)
  • unfallbedingte Veränderungen, Traumafolgen
  • osteoporotische oder pathologische Wirbelkörperfrakturen
  • Entzündliche Erkrankungen, inklusive M. Bechterew und Rheumatoide Arthritis
  • Tumore der Wirbelsäule

Endoprothetik

  • Kniegelenk-Endoprothetik (unikondylär, bikondylär, Sonderprothesen, zementfrei oder zementiert, spezielle Endoprothesen für Allergiker)
  • Hüftgelenk-Endoprothetik (Anatomische Schaftprothesen: zementfrei, hybrid, zementiert)
  • Minimalinvasive Verfahren
  • Prothesenwechseloperationen bei Lockerungen

 

Sporttraumatologie

  • Minimalinvasive Kreuzband-Chirurgie
  • Arthroskopische Gelenkchirurgie(Schulter-, Knie- , Ellenbogen- und Sprunggelenk)
  • Rekonstruktive Knorpelchirurgie(Transplantationen, Mosaik-Plastiken, Bioprothesen)
  • Umstellungs-Osteotomie(Korrektureingriffe bei X- und O-Fehlstellungen)
  • Rekonstruktive Meniskuschirurgie

Schulter- & Ellenbogenchirurgie

  • Stabilisierung von instabilen Schultern
  • Band- & Sehnennähte, Kalkschulter, Rotatorenmanschetten-Rekonstruktion
  • Arthrosentherapie
  • Gelenkersatz

Traumatologie

  • Sehnenrisse: Naht oder knöcherne Reinsertion der Sehnenstümpfe
  • Operative Versorgung sämtlicher Extremitätenverletzungen mittels moderner Osteosyntheseverfahren
  • Operative Behandlung von nicht verheilten Brüchen (Pseudarthrosen)
  • Entfernung sämtlicher Implantate bei verheilten Knochenbrüchen

Knorpelchirurgie

  • Entfernung von blockierenden Gelenkkörpern
  • Herstellen eines Ersatzknorpels durch Mikrofrakturierung / Abrasionsarthroplastik
  • Autologe Matrix-induzierte Chondrogenese (AMIC) zum Herstellen eines Knorpelregenerates
  • Autologe Chondrozytentransplantation (ACT) unter Anzüchtung eines hyalinen, "natürlichen" Knorpels
  • Knorpel-Knochen-Transplantation (KKT) bei kombinierten Knorpel-Knochendefekten ("Mosaikplastik")
  • AutoCart: Transplantation von körpereigenem (autologem) Knorpel in einen Knorpeldefekt

Meniskuschirurgie

  • Arthroskopische Teilentfernung von instabilen Rupturen zum Vermeiden von Blockaden
  • Refixation (all-inside-Meniskusanker) und Naht (inside-out-/outside-in-Technik) eines Meniskusrisses

Kreuzbandchirurgie

  • Vordere und hintere Kreuzbandverletzungen
  • Naht und Refixation bei frischen Verletzungen (primary anatomical repair, internal bracing)
  • Ersatzplastik mit körpereigenen Sehnen (Semitendinosus-, Patellar- oder Quadricepssehne)
  • Revisionseingriffe bei erneutem Riss einer Kreuzbandersatzplastik
  • Knochenauffüllungen bei fehlgeschlagenen Voroperationen mit Knochendefekten

Seitenbänder

  • Direkte Naht oder internal bracing bei akuten Verletzungen
  • Sehnenersatzplastiken bei chronischen Verletzungen 
  • Posterolaterale Rekonstruktionen

Patella

  • Direkte Naht bei frischen Luxationen (arthroskopisch oder mini-offen)
  • Bandersatzplastik (MPFL-Plastik) bei chronischer Instabilität
  • Versetzen des Kniescheibensehnenansatzes (Tuberositas tibiae- Versatz)

Engpasssyndrome

  • Entfernung des Schleimbeutelgewebes (Bursektomie) oder eines Kalkdepots
  • Subacromiale Dekompression: Abtragen überstehender Knochensubstanz am Schulterdach
  • laterale Clavicularesektion: Entfernen von Arthroseanbauten am Schultereckgelenk 

Sehnenrisse und Sehnenschmerzen

  • Rekonstruktion der Sehnen durch Fadenmaterial und bioresorbierbare Knochenanker
  • partielle Synovektomie: Entfernen von entzündetem Schleimhautgewebe
  • Tenotomie/Tenodese: Refixieren oder Durchtrennen einer langen Bizepssehne
  • Pulley-Repair: Rekonstruktion des Haltebandsystems zum Stabilisieren der langen Bizepssehne

Instabilität

  • Vordere und hintere Labrumstabilisierung: Naht einer verletzten Gelenklippe
  • Chronische Instabilitäten und Rezidive 
  • SLAP-Läsionen
  • Kapselraffungen bei multidirektionaler und habitueller Instabilität

Arthrodesen

  • Versteifungoperationen bei sehr starken Arthroseschmerzen von Sprung- oder Fusswurzelgelenken

Für weitergehende Informationen schauen Sie unter

www.manhagen.de